ASIA09

Cambodia - Laos - Vietnam - Thailand

Zusatzseiten

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Reismagazin, sechster Eintrag: Wissenswertes

Hoi An, Hauptstadt der Schneiderlein - da haben sogar wir ein Schneiderlien fuer uns naehen lassen! Fein, fein. [K.]

Neben den vielen, vielen Scheneidereien ist die Stadt ein echter Hingucker. Schoene alte Gebaude wohin man schaut. Alles im franzoesischen Kolonialstil (nona, war ja auch mal franzoesische Kolonie, dieses Indochina). Auch viele andere kulturelle Einfluesse (chinesisch, japanisch,...) ergeben eine sehr schoene und harmonische Melange, die Hoi An zur vielleicht schoensten Station dieser Reise (bis jetzt mal) kroent. [G.]

(Kommentar: Naja, so ist es dann auch wieder nicht. Man kann ja die unterschiedlichen Stationen jetzt wirklich nicht alle ueber einen Kamm scheren, sind ja nicht miteinander vergleichbar - meiner Meinung :-) [K.])

Apropos Melange. Ein weiteres Ueberbleibsel der Grande Nation ist die Kaffeekultur. Kaffee in Vietnam ist wirklich unglaublich lecker! Was diese Damen und Herren da aus den unscheinbaren Boehnchen zaubern ist wirklich sensationell! Ein Gedicht! Unvergleichlich! Stellt alles, was wir jemals unter selben Namen in Tassen vorgesetzt bekommen haben, in den Schatten (eines grossen Kaffeestrauches). 

Noch ein traditionelles franzoesisches Kulturgut hat den gesamten, von uns bereisten Teil Vietnams (und darueber hinaus) erobert. Kleine, mit allerhand europaeischnormalen und -exotischen Dingen gefuellte Baguettes. Diese sind ein sehr uebliches Mittel, den kleinen Hunger zwischendurch zu stillen (Snack).

Zucker ist hier ein weiteres Grundnahrungsmittel. Saemtliche Getraenke werden damit aufgeputscht, bis sich der Loeffel biegt. Jeder Fruchtsaft oder Milchshake wird mit mindestens 3-4 EL (!) reinem weissen Kristallzucker aufgebessert, Kaffee auch (Tee nicht, der dient dann eher zur Neutralisation). Wem das den Blutzucker noch nicht durch den 3. Stock geschossen hat, der kann ja Zuckerrohrsaft trinken. Hierfuer wird ein Stueckchen Zuckerrohr ausgepresst und der so gewonnene Saft mit Eiswuerfeln im Glas (oder im Plastiksackerl, zum mitnehmen) serviert. Das ganze schmeckt dann wie kaltes, sehr suesses Zuckerwasser (kaum zu glauben). Zuckerrohr heisst ja auch deshalb so, weil es so suess ist. Jaja.

Soviel von der Recherche bisher, morgen geht es weiter nach Hue. Dann beendigen wir unser Vietnam-Gastspiel und es geht ueber die Grenze nach Laos. [G.]

Neue Fotos wurden dem Vietnam2 Ordner hinzugefuegt  - allerdings nur ein paar (EDV-Probleme)!

Na dann - man liest sich in Laos wieder! [G. und K.]

13.3.09 14:05

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


tommy (20.3.09 22:20)
ja da kann ma gleich neidisch werden
und
bei uns is da schnee zurückgekehrt


tommy (23.3.09 17:35)
wichtige info!!!

krankel is neuer LASK coach!!!



schreib da des hier weilst du offensichtlich meine mails ned bekommst

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen